Florian Huber

Florian Huber

Supporter of the Wings for Life World Run

Every Kilometer Counts 0

Donations 0

Be the first to donate

You have the chance to be the first who donates to this fundraiser.

€0.00

$0.00

£0.00

raised so far

Set a fundraising goal

Supporter Level 2020

Florian Huber is a supporter.level.beginner Supporter

0
Bronze
Silver
Gold

You are on a good way, only €200.00 left to become a Bronze Supporter

You are on a good way, only $200.00 left to become a Bronze Supporter

You are on a good way, only £200.00 left to become a Bronze Supporter

My Story

Läufer, Trailrunner, Ultraläufer ... demnächst Triathlet? - Wer weiß das schon? Aber eines ist sicher: Laufen wird sicherlich meine Hauptsportart bleiben - denn Laufen ist Freiheit!

updates9

The day after: Gestern war es also so weit. Bei bestem Wetter (fast schon zu heiß), ging es in München auf die Wings for Life Strecke. Es waren 10.000 Läufer am Start und ich war heilfroh in Block 1 zu starten, nachdem ich bei der ersten Schleife sah, wie zäh es in den hinteren Bereichen voranging. Mein eigentliches Ziel (28km) hätte einen 5er Pace bedeutet, aber ich fühlte mich für so ein Tempo einfach zu gut in Form, so daß ich mich bis KM6 dem 42KM Pacer anschloß. Laut Auskunft eines Mitläufers wäre das ein 4:30er Pace gewesen, aber ich war heute irgendwie in 4:20-Laune und beschloß bis wenigstens zur HM-Distanz dieses Tempo zu halten und dann mich gemütlich meinen 28KM zu nähern. An der HM-Verpflegung gönnte ich mir dann erst mal eine ausgiebige Pause, um festzustellen, daß das Wiederanlaufen gar nicht so leicht war - es lief sich sehr zäh und schon bald überholte mich auch das 42KM-Team. Durch meinen höheren Anfangspace erreichte ich die 28KM natürlich weit bevor das Catcher-Car auch nur in Reichweite war und ich korrigierte mein Ziel auf 30KM. Aufgrund der Hitze und muskulärer Verspannungen wäre ich ja am Liebsten gegangen, aber mein sportlicher Ehrgeiz ließ das einfach nicht zu. Also kämpfte ich mich noch bis knapp Kilometer 34 bevor endlich das inzwischen erlösende Catcher-Car an mir vorbeifuhr. Meine Garmin zeigte 33,2KM, gemäß Beschilderung waren es 33,5KM und ich war natürlich genau zwischen zwei Bus-Shuttle-Plätzen, so daß ich wieder bis KM32 zurücklaufen durfte. Insgesamt ein recht interessantes Laufkonzept, allerdings sollte man sich nächstes Mal sein Ziel a) einfach etwas höher setzen, b) gleichmäßiger Pace (nicht überpacen und dann chillen) und c) vorher vielleicht noch so 1-2 längere Läufe absolvieren, wenn man vor hat jenseits der 30KM zu laufen. :-)
Gestern mal das erste Koppeltraining gestartet. Nach schnellen 20km ging es noch 5km zu Fuß weiter. Mit einem Pace unter 4min/km bin ich ganz zufrieden :-) Mal sehen, ob das die Leistungsdiagnostik am Montag bestätigt.
Der Frühling wurde übersprungen und das Wetter ist direkt in den Sommer durchgestartet. Somit konnte ich letzten Sonntag endlich mal wieder bei Sonnenschein am Wangener Genußlauf teilnehmen und die Halbmarathon-Distanz absolvieren - die letzten zwei Jahren waren wet, wet, wet :-)
Es wird Frühling :-) ... zumindest mal wärmer und meine Erkältung hat sich endlich verzogen. Fast zwei Wochen ohne Sport ist echt hart. Aber heute werde ich die Temperaturen nutzen, um draußen eine Runde zu drehen. Man will ja schließlich wieder in Form kommen. ;-)
ZU KALT! - Definitiv! Meine letzte Laufeinheit war am Freitag und leider dem Ehrgeiz geschuldet zu schnell. Nun habe ich den Salat und schlage mich mit einer Erlältung rum. Schon bald eine Woche ohne jeglichen Sport. Das zehrt an der Psyche. Aber solange die Nase dicht ist, brauche ich an Sport nicht zu denken. Hoffentlich gibt sich das zum Wochenende wieder, um dann mit zaghaften Indoortraining zu beginnen.

Results

2019

Germany, München

Rank
1917
Distance
32.69
startnumber
16313
2018

Germany, München

Rank
1151
Distance
33.55
startnumber
30964